GEHER-RUNDBRIEF

Es gibt unterschiedliche Methoden, wie man sein Idealgewicht bestimmen kann. Dies sind

der Taille-Hüfte-Quotient (aus dem Englischen WHR genannt)
Der Taillenumfang wird durch den Hüftumfang dividiert. Liegt dieser so errechnete Wert bei Männern unter 1,0 bzw. bei Frauen unter 0,85, so ist der Normbereich eingehalten.
der absolute Taillenumfang (gemessen zwischen oberem Beckenknochen und unterster Rippe) sollte bei Frauen höchstens 83 cm und bei Männern maximal 90 cm betragen. Jeweils fünf Zentimeter mehr verdoppeln bereits die Krankheitsgefahr. Die folgende Übersicht zeigt wie hoch das Risiko einer Stoffwechselerkrankung bzw. einer Herz-Kreislauf-Erkrankung ist:

Bauchumfang in cm bei Männern:
unter 94 cm - geringes Risiko
unter 102 cm - erhöhtes Risiko
ab 103 cm - hohes Risiko

Bauchumfang in cm bei Frauen:
unter 88 cm - geringes Risiko
unter 94 cm - erhöhtes Risiko
ab 95 cm - hohes Risiko

die Bestimmung der Körperfetts
Es wird der Anteil des Fettgewebes an der gesamten Körpermasse gemessen. Bei Männern darf der Prozentsatz nicht über 18 liegen. Frauen sollten nicht mehr al 25 % Körperfett haben.
der BMI (Body-Mass-Index).
Dieser wird wie folgt berechnet:
Körpergewicht (kg) : (Körpergröße in m  x  Körpergröße in m)
Wichtig hierbei ist, dass zuerst die Körpergröße multipliziert wird.

Beispiel:
1,70 m Körpergröße
65 kg schwer

65 : (1,7 x 1,7)  =
65 : (2,89)         =  22,5

Das Ergebnis kann jeder in folgender Tabelle leicht ablesen:

Alter: Idealgewicht
nach BMI
19 - 24 19 - 24
25 - 34 20 - 25
25 - 44 21 - 26
45 - 54 22 - 27
55 - 64 23 - 28
ab 65 24 - 29
Und nun heißt es rechnen, ob das Training nicht noch verstärkt werden muss.

Nach oben