GEHER-RUNDBRIEF

Jede Veranstaltung ist anzumelden (§ 6 Nr. 6 Leichtathletik-Ordnung). Dies ist mit einem gewissen Beitrag für den Verband verbunden. Um Kosten zu sparen, greift die Unsitte um sich, eine Veranstaltung nicht anzumelden. Der DLV greift nun stärker durch und nimmt Ergebnisse von nicht angemeldeten Veranstaltungen auch nicht mehr in die Bestenliste auf.

Jeder Veranstalter sollte sich der Gefahr bewusst sein, in die er sich begibt, wenn er eine Veranstaltung nicht anmeldet und die Leistung eines Aktiven nicht in die Bestenliste aufgenommen wird. Die Athleten haben grundsätzlich einen Anspruch auf Schadenersatz. Daneben greift der Staatsanwalt ein, da es sich um Betrug handelt.

Nach oben