GEHER-RUNDBRIEF

Ausdauertraining bewirkt

Verbesserung des Immunsystems (Abwehrfähigkeit des Körpers)
Stärkung der Beinmuskulatur
Förderung des Aktivitäten der Venen
Vorbeugung vor Krampfadern
Veränderung des Cholesterinwertes zum Besseren
Verbesserung des seelischen Wohlbefindens
mentalen Ausgleich von Körper und Geist (psychisches Wohlbefinden)
Kräftigung und Entlastung des gesamten Herz-Kreislaufsystems. Das Risiko einer Erkrankung wird ungefähr halbiert.
das das Herz gekräftigt wird
Verringerung des Schlaganfallrisikos. Aktive haben drei bis sechsmal weniger Schlaganfälle.
Senkung von Herzfrequenz und Ruhepuls
Verbesserung der Durchblutung
Normalisierung des Blutdrucks
Vorbeugung gegen Osteoporose durch Steigerung der Muskel- und Knochenmasse.
eine bessere Kondition (aerobe Ausdauer)
Förderung der Beweglichkeit und Koordination (siehe hierzu auch unter FITNESS)
Verschonung vor Krebs. Die Chancen steigen, von Krebserkrankungen verschont zu bleiben.
geringstes Verletzungsrisiko aller Ausdauersportarten
Stimulierung der Nervenzellen
eventuell eine sinnvolle Gewichtsabnahme
Der Energieverbrauch beim Jogging mit einer Geschwindigkeit von 10 km/h und beim Walking mit einer Geschwindigkeit von 8 km/h ist in etwas gleich hoch.
Stressabbau und besseren Schlaf

Nach oben