GEHER-RUNDBRIEF

Ihr habt gestern hart trainiert: Prompt schlägt er heute erbarmungslos zu: Der Muskelkater, den fast jeder Sportler kennt. Wenn man ihn hat, tut schon die kleinste Bewegung unerträglich weh. Warum?

Früher gingen die Mediziner davon aus, dass es eine Übersäuerung mit Milchsäure ist. Heute ist jedoch wissenschaftlich nachgewiesen, dass es ganz kleine Verletzungen an den feinen Muskelfasern sind. Durch diese Risse dringt Wasser ein mit der Folge, dass der Muskel anschwillt. Es folgt ein Dehnungsschmerz, der Muskelkater. Dieser Vorgang ist nichts anderes als eine winzige Entzündung. Das ist auch der Grund, weshalb der Muskelkater erst am nächsten Tag zu spüren ist.

Was kann man nun machen? Etwas weniger Bewegung ist angesagt. Aqua-Jogging in leichter Form ist sicherlich als Ausgleich möglich und sinnvoll. Ein warmes Bad mit Kräuterzusätzen kann außerdem helfen. Sauna, sanfte (!) Massagen und durchblutungsfördernde Mittel schaffen gleichfalls Linderung.

Nach oben